DIE NEUE SCHWINGHALLE IST OFFIZIELL ERÖFFNET

“image

Redaktion

DIE NEUE SCHWINGHALLE IST OFFIZIELL ERÖFFNET

Vom 1. bis 4. September 2022 findet auf dem Eidmatt-Areal die grosse Wädenswiler Gewerbeausstellung «GEWA22» statt. Derzeit läuft die Anmeldefrist für Ausstel.lerinnen und Aussteller. Am Frühlingsmarkt vom 26. März ist das GEWA-OK mit einem Stand präsent. Wollen Sie auch weiterhin auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie der GEWA22 auf Facebook oder Instagram.

Therese Oswald

Endlich konnten sie stattfinden – die Eröffnungsfeierlichkeiten der neuen Schwinghalle Beichlen. Aufgrund von Corona musste der Schwingklub am Zürichsee linkes Ufer lange darauf warten. Ende April war es dann aber endlich soweit. Der Trägerverein «Neubau Schwinghalle Beichlen» konnte über 400 Gäste begrüssen. Dazu gehörten Sponsoren, Gönner, Vereinsmitglieder und Politgrössen aus der Region.
Auch an Schwinger-Prominenz fehlte es nicht: Die beiden Eidgenossen Schuler Christian aus Rothenthurm und Leuppi Samir aus Winterthur erwiesen dem Verein ihre Ehre. Vinz Bütler, Präsident des Trägervereins, liess die Entstehung der neuen Schwinghalle Revue passieren.

Nach dem ersten Gespräch gings schnell
Schon vor einigen Jahren hatte sich abgezeichnet, dass ein neuer Trainingsort nötig wird. Im Frühling 2018 fanden erste Gespräche mit der Stadt Wädenswil statt, 2019 wurde das Baugesuch für den Bau einer neuen Schwinghalle eingereicht. Gleichzeitig wurde der Trägerverein «Neubau Schwinghalle Beichlen» gegründet und innerhalb kurzer Zeit fanden sich grosszügige Sponsoren und Gönner. Zudem unterstützten die meisten Gemeinden aus dem Bezirk Horgen das Projekt. Im Februar 2020 konnte mit dem Bau begonnen werden. Dank sehr vielen Stunden Fronarbeit durch Aktive und Klubmitglieder fanden bereits im Oktober des gleichen Jahres die ersten Trainingsstunden in der neuen Halle statt. Der «Hoselupf» hat sich gelohnt. Heute hat der Klub eine einzigartige Schwinghalle und verfügt über perfekte Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft. Vinz Bütler bedankte sich bei allen für ihren grossartigen Einsatz und die tatkräftige Unterstützung.

Lob von Kutter und Stocker
Der Stadtpräsident von Wädenswil und Nationalrat Philipp Kutter fand nur lobende Worte zur Zusammenarbeit vor und während der gesamten Bauzeit. Die neue Schwinghalle Beichlen sei für ihn ein Vorzeigebeispiel, wie Sportvereine mit genügendem Engagement ihre Ziele erreichen können. Ähnlich äusserste sich auch Regierungsrat Ernst Stocker. Die Unterstützung aus dem Sportfonds des Kantons Zürich habe er ohne Vorbehalte gutheissen können. Er gratulierte dem Schwingklub und wünschte allen Jung- und Aktivschwingern viel Erfolg.

Linda Fäh als Highlight
Auch an Überraschungen hat es an diesem Tag nicht gefehlt. Walter Stauffacher überreichte dem Klub im Namen der ehemaligen Präsidenten des Schwingklubs am Zürichsee linkes Ufer eine wunderschöne Treichel. Für Bombenstimmung sorgte eine weitere Überraschung: Auf den Schultern zweier «Bösen» getragen, begrüsste Linda Fäh die Gästeschar. Mit ihrer nahbaren, bodenständigen Art präsentierte sie eine Gesangseinlage, die alle Gäste zum Mitsingen und Mitklatschen animierte. Die Atmosphäre im Festzelt und im Freien hätte nicht besser sein können. Am Nachmittag erhielten die Festbesucher Gelegenheit, den Jung- und Aktivschwingern beim Training zuzuschauen. Für den Schwingklub am Zürichsee linkes Ufer war es nicht nur ein historischer Tag. Der Eröffnungs-Anlass war der Startschuss in eine positive Zukunft für den Schwingsport in der Region.