DER STAPI MEINT

“image

Redaktion

DER STAPI MEINT

BZO – ein Blick in die Zukunft

Frank Lehmann

BZO – ein Blick in die Zukunft

Liebe Leserinnen und Leser

Ach, die Bau- und Zonenordnung oder kurz «BZO»… Die ist doch trocken wie Knäckebrot. So dachte ich früher – und widmete mich saftigeren Themen. Doch später erkannte ich, was die BZO eigentlich ist. Sie ist ein Blick in die Zukunft. Kein scharfer Blick, aber ein Instrument der Steuerung. Wir steuern damit die bauliche Entwicklung. Die Stadt Wädenswil überarbeitet zurzeit ihre Bau- und Zonenordnung. Es geht beispielsweise um die Frage, welche Nutzung und wie viele Stockwerke wo zulässig sind. Und es geht, so stark wie noch nie, auch um die Frage, wie Grünräume geschützt und gefördert werden können. Wir wollen bestehende Qualitäten erhalten, wo sinnvoll neue bauliche Möglichkeiten schaffen und städtebauliche Herausforderungen angehen. Die Antworten darauf hätten wir im stillen Kämmerlein suchen können. Das wollten wir nicht. Es war uns wichtig, die Bevölkerung einzubeziehen. Dafür startete die Stadt einen breiten Mitwirkungsprozess unter dem Titel «StadtNeuLand». Dieser beinhaltete einen Infoabend zu Beginn, Diskussionsabende zu konkreten Themen, Workshops und Quartierspaziergänge.
Alles wurde auf einer eigenen Webseite dokumentiert, Interessierte erhielten regelmässig einen Newsletter zum Stand der Arbeiten.
Dieser Dialog hat mir sehr gefallen. Die Diskussionen waren wertvoll und ich bedanke mich herzlich bei allen, die sich daran beteiligt haben. Wir diskutierten die Zukunft von Wädenswil, ob und wie die Stadt wachsen soll – damit sich auch in Zukunft möglichst viele Menschen hier wohlfühlen.
Seit Anfang April liegen der neue Zonenplan und die Zonenordnung öffentlich auf, an zwei Abenden in der Kulturhalle wurde das vorläufige Ergebnis präsentiert. Die Unterlagen können nun eingesehen
werden. Bis 31. Mai 2022 kann sich jedefrau und jedermann zur Vorlage äussern und Einwendungen dagegen einreichen. Nutzen Sie diese Möglichkeit!
Alle Infos finden Sie hier:
www.stadtneuland.ch
Anschliessend wird die BZO überarbeitet und dem Gemeinderat (Parlament) vorgelegt. Mit einer Beschlussfassung rechnen wir 2023. Wird gegen den Entscheid das Referendum ergriffen, ist auch eine Volksabstimmung über die neue BZO möglich.

Philipp Kutter Stadtpräsident

Philipp Kutter
Stadtpräsident